17. Juli 2008, 18.36 Uhr

An Antiquariaten kann ich selten vorbeilaufen. Mindestens einen Blick in die Kiste der Berlin-Bücher muss ich meistens werfen. Und was sehe ich diesmal? Teile meiner Vergangenheit werden für einen Euro verramscht.

2008-07-17-1836.jpg

Das Berliner Eltern Hand Buch (eine orthographische Katastrophe – die Titelgestaltung oblag nicht mir) war, wenn ich mich recht entsinne, eins der ersten Werke, das ich in Quark gesetzt habe. Version 3. Auf einem Macintosh IIci. 1993. Damals druckte man noch sparsam (einfarbig) und bebilderte zurückhaltend (nämlich gar nicht). Ich hab das Buch als sehr spätes Belegexemplar mitgenommen.

Außerdem gekauft: »Rund um Berlin. 11 Tagestouren in die DDR« aus dem Jahre 1990. Selbstverständlich auch einfarbig. Aber immerhin bebildert. Und mit selbst gemalten Karten aufgehübscht.