19. Oktober 2012, 16.45 Uhr

Üblicherweise bin ich mit sehr Persönlichem hier in meinem Blog extrem zurückhaltend. Die nun folgende (und komplett unzensierte) Geschichte finde ich aber so unglaublich, dass ich sogar einen GayRomeo-Chat ungekürzt eins zu eins zum Besten gebe.

Wer sich als Hetero oder Hetera schon immer fragte, wie dieses GayRomeo eigentlich funktioniert, bekommt nun die Antwort.

Für die ganz Unwissenden: GayRomeo ist ein seit etwa zehn oder zwölf Jahren etabliertes, ursprünglich in Berlin, nun in Amsterdam beheimatetes schwules Internetportal, über das man sich zum Kaffeetrinken oder eigentlich eher zum Sex verabreden kann. Über GayRomeo sagt man, dass es so etwas wie das Einwohnerverzeichnis aller Schwulen in Deutschland ist. In der Tat gibt es kaum einen Schwulen, der kein GayRomeo-Profil hat oder zumindest in der Vergangenheit eines besaß.

2012-10-19-1558.png

Etwa 15.58 Uhr starte ich die erst vor wenigen Tagen erschienene neue PlanetRomeo-App auf meinem iPhone. Ich will schauen, wer in Karlsruhe online ist und vielleicht jemanden, der mir nicht zu unsympathisch erscheint, fragen, wohin man einen Ortsfremden in Karlsruhe an so einem warmen Spätsommernachmitttag zum Kuchenessen in der Sonne schicken kann.

Nur wenige Sekunden später bekomme ich eine Nachricht von einem Mann ohne Bilder, Anfang dreißig, laut PlanetRomeo-App 600 Meter von mir entfernt (die App hat natürlich auch eine Lokalisationsfunktion).

Er 19. Oct. 2012 – 15:59:
Du bist ja ein hübscher.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:01:
Danke. Gerade leider nur etwas entstellt.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:01:
Von dir sieht man leider nichts.

Er 19. Oct. 2012 – 16:02:
Warum entstellt?? Herrje! Was ist Dir widerfahren

Ich 19. Oct. 2012 – 16:02:
Jedenfalls nichts Anständiges in der iPhone-App

[Er schickt Foto vom Gesicht. Ich finde den Mann sehr attraktiv.]

Ich 19. Oct. 2012 – 16:03:
Ooch nich schlecht. Also du.

Er 19. Oct. 2012 – 16:03:
Kam was an? Willst du etwa unanständiges sehen?

Ich 19. Oct. 2012 – 16:03:
Ich hab seit ein paar Tagen eine seltsame Allergie. Überall rote Flecken.

Er 19. Oct. 2012 – 16:03:
Lol… Hab Dank.
Manuel mein Name. Angenehm

Ich 19. Oct. 2012 – 16:04:
Ach, nee. Ich finde Gesichter noch immer am wichtigsten

Er 19. Oct. 2012 – 16:04:
Ui… Rote pusteln oder Flecken?
Nebenwirkung?

Ich 19. Oct. 2012 – 16:04:
Achim. Hallo Manuel.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:06:
Einfach nur Flecken. Nichts Dramatisches. Apotheker gab mir ein Antiallergikum und meinte, ich solle einfach ein paar Tage abwarten.

Er 19. Oct. 2012 – 16:06:
Aber jucken tuts nicht?

Ich 19. Oct. 2012 – 16:06:
Doch.

Er 19. Oct. 2012 – 16:06:
Und jetzt stelle ich die arztfragen auch schon ein :-)

Ich 19. Oct. 2012 – 16:06:
Aber wir müssen uns jetzt nicht über meine Haut unterhalten. ;)

Ich 19. Oct. 2012 – 16:07:
Schicker Rag heute.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:07:
Tag.

Er 19. Oct. 2012 – 16:07:
Denk ich auch. Und rote Flecken stören mich nicht wirklich. Bist Du aus KA?

Ich 19. Oct. 2012 – 16:07:
Ich sitze in der Sonne und finde Karlsruhe gerade einfach nur gut.

Er 19. Oct. 2012 – 16:08:
Übers Wetter müssen wir uns auch nicht unterhalten lol

Ich 19. Oct. 2012 – 16:08:
Wenn die Geo-Dingsbums-Angaben hier stimmen, bist du nicht weit weg.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:08:
Nee, ich wohne in Berlun.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:09:
Berlin.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:09:
Das Wetter finde ich aber gerade sehr geil! ;)

Er 19. Oct. 2012 – 16:09:
Hast Lust am Sonntag mittag nen kleinen Spaziergang zu unternehmen? Oder mal Morgen Abend ein kleines getränk mit mir zu dir nehmen?

Er 19. Oct. 2012 – 16:09:
Ich wohne in Dresden, arbeite aber im Augenblick hier und in Stuttgart.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:10:
Ich fahre morgen leider wieder.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:10:
Sonst gerne.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:10:
Ah. Auch fremd hier.

Er 19. Oct. 2012 – 16:10:
Ich bin im Zentrum in der alten Bank gerade. Und wo sitzt du?
Mein Akku ist gleich alle verdammt

[Ich habe natürlich keine Ahnung, wo die »Alte Bank« in Karlsruhe ist.]

Ich 19. Oct. 2012 – 16:11:
In Dresden war ich erst kürzlich.

Er 19. Oct. 2012 – 16:11:
Schade, sehr schade. Hätte Dich gern kennen gelernt mal.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:11:
Moment.

[Ich schaue auf der Karten-App nach, wie der Platz heißt, auf dem ich sitze.]

Er 19. Oct. 2012 – 16:12:
Dresden seh ich wohl erst im Januar wieder.
Hattest du schône tage dort?

Ich 19. Oct. 2012 – 16:12:
Erbprinzen-/Ecke Herrenstraße.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:12:
Auf den Stufen einer Kirche.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:13:
Komm doch rum.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:13:
Oder ich komm zu dir.

Ich 19. Oct. 2012 – 16:13:
Bist du draußen?

[Kurze Pause. Ich denke, jetzt ist wohl sein Akku alle.]

Dann schau ich über den Platz und sehe einen Mann auf mich zukommen, der genauso aussieht wie das Gesicht, das mir elf Minuten zuvor geschickt wurde.

Die nächsten zwanzig Minuten unterhalten wir uns sehr angenehm. Er muss wieder zur Arbeit, wir bedauern es weiterhin, dass wir uns die nächsten Tage nicht zum Spaziergang (hüstel) treffen können.

Ortskundige haben es schon längst erkannt: Wir befanden uns keine hundert Meter entfernt voneinander. Zur Verdeutlichung hier ein Kartenausschnitt von Google Maps:

Die Geschichte ist doch toll, oder? Und das alles ist in den letzten fünfundvierzig Minuten geschehen.