28. Februar 2015

Das rechte Pedal meines Fahrrades machte in letzter Zeit komische Geräusche und knackte spürbar. Als relativer Technikidiot machte ich mir darum keine weiteren Gedanken. Die Quittung bekam ich vor ein paar Minuten. Das Kugellager im Pedal ist kaputt, das Pedal rutscht nun dauernd von der Tretkurbel.

Zum Glück habe ich im Vorbeifahren vorhin einen Fahrradladen gesehen. »dwa osiem«. Der entpuppt sich als Hipsterparadies. Zwei hertätowierte coole Jungs in der einen Hälfte des Ladens, die eine Fahrradwerkstatt ist, die andere Hälfte ist ein Café, in dem abends sogar Konzerte stattfinden. Wie praktisch. Da kann man Kaffee trinken, während das Fahrrad repariert wird. Hier geht das spontan, ohne langfristige Terminvergabe und vor allem auch an einem Samstagnachmittag.

14.45 Uhr:

2015-02-28-1445.jpg

14.48 Uhr:

2015-02-28-1448.jpg

Keine zwanzig Minuten später hat mein Fahrrad wieder zwei funktionstüchtige Pedale. Die Jungs haben mir ein gebrauchtes eingebaut und wollten dafür fünf Złotych haben. Fünf Złotych! Das ist etwas mehr als ein Euro. Sie bekamen zehn. Zehn Złotych.

Jetzt weiß ich auch, wohin ich in Warschau mein Fahrrad zur Wartung bringen werde.