12. November 2016, 15.29 Uhr

Seit ich in Warschau lebe, frage ich mich ziemlich oft, wie es eigentlich zu diesem in Deutschland sehr verbreiteten Vorurteil kommen konnte, die Polen seien total unorganisiert und chaotisch. Mein Eindruck ist, dass in Polen das Allermeiste viel besser und vor allem effizienter organisiert ist als in Deutschland.

Gestern war Nationalfeiertag mit einer großen Veranstaltungsbühne auf dem Piłsudskiplatz vor dem Grabmal des unbekannten Soldaten (plac marszałka Józefa Piłsudskiego / grób Nieznanego Żołnierza). Heute ist schon wieder alles abgeräumt. Nur noch ein paar sehr wenige verstreute Papierschnipsel liegen herum:

2016-11-12-1529.jpg

Wie gesagt: gestern stand dort noch eine große Bühne und ein wirklich großes Zelt.

Meine Beobachtung hier ist: Auf- und Abbauten für Veranstaltungen passieren innerhalb von maximal 24 Stunden vor und nach dem Ereignis.

Baustellen werden eingerichtet und nach zwei Wochen sind Bauarbeiten komplett abgeschlossen. In der Zeit stellen Berliner Bauarbeiter gerade mal Warnschilder auf und versperren allen Verkehrsteilnehmern vier Wochen lang unnötig den Weg, ohne dass gebaut wird.