11. Januar 2017, 21 Uhr

Zu Hause angekommen, sehe ich das auf Twitter (ich hatte mein Selfie von 19 Uhr getwittert – ohne weiteren Kommentar):

So ungefähr darf man sich die »Gesprächskultur« grundsätzlich in Polen vorstellen. Für PiS-Anhänger sind alle anderen »Arschlöcher«, »Verräter« … ach, das schrieb ich ja schon.

Dass man als Deutscher vielleicht auch in Polen leben könnte, ist außerhalb deren Vorstellung. Dass es Menschen anderer politischer Überzeugung geben könnte, ebenfalls. Dass Polen noch immer eine parlamentarische Demokratie ist, ist ihnen vermutlich eher lästig.

Was für unsouveräne Deppen.