25. Juni 2017, 16.49 Uhr

Vor zwei Stunden saß sie (oder eines der Geschwister) auf meiner Fensterbank am Arbeitszimmer und glotze mir neugierig beim Arbeiten zu:

2017-06-25-1649.jpg

Jetzt sehe ich sie beim Gang zum Müllcontainer-Häuschen in meinem Hinterhof.

Das Erstaunliche am Ausflug auf meine Fensterbank: dort bekommen meine Krähen schon sehr lange nichts mehr zu fressen. Sie haben jetzt ihren Futtertrog auf meinem Balkon, auf der anderen Seite des Gebäudes. Aber offenbar wurde den Kleinen von ihren Eltern beigebracht, dass sie, wenn ich dort am Fenster sitze, mit besonders niedlichem Glotzen doch ein paar Erdnüsse erbetteln können.